Der Gottgleiche Administrator – Oder Selbstüberschätzung im Netz

background-1621062_1280

Ich mag Facebook ja ganz gerne. Die Möglichkeit mit netten Leuten über weite Entfernungen in Kontakt zu bleiben, seien es nun gute Freunde, Verwandte, oder einfach nur sehr liebe Fremde, ist der Grund warum ich dieses Netzwerk häufig und gerne verwende. Normalerweise nutze ich es nur zur Kommunikation mit den Menschen auf meiner Freundesliste oder um mich von Infoseiten auf dem Laufenden halten zu lassen. Es war also reine Neugier die mich veranlasste, auch einigen Gruppen beizutreten. Man denkt sich ja nichts Böses dabei. Im Gegenteil, man hofft auf eine gute, höfliche und nette Kommunikation mit den anderen Mitgliedern. Soweit so gut. Man schreibt Kommentare, klickt auf „Gefällt mir“ und teilt auch das eine oder andere Foto mit der Gruppe. Und wenn man viel Glück hat, dann reicht das auch völlig aus um den Frieden zu wahren. Hat man aber Pech, dann gerät man an eine Gruppe deren Administrator sich aufgrund der Tatsache das er diese Gruppe gegründet hat, für etwas Höheres hält. Möglicherweise für Gott persönlich. Zumindest aber hat er, wie er meint, die Stellung des Vorstandsvorsitzenden eines Großkonzerns inne. Schließlich ist es eine große Sache und sehr kompliziert eine Facebook-Gruppe zu gründen. Das rechtfertigt doch allemal das einen die Mitglieder anbeten. So kommt es mir nämlich vor, wenn ich manche Admins so beobachte. Und ehrlich gesagt, diese Haltung stößt mir sauer auf!

Was ist daran so großartig wenn man eine Gruppe auf einem sozialen Netzwerk gründet, dass man sich daraufhin so dermaßen selbst in den Himmel hebt, und dass man sich dann noch äußerst herablassend und unhöflich den Mitgliedern gegenüber verhält.

mobile-phone-1917737_1280

Facebook ist solch ein soziales Netzwerk. Mit der Betonung auf „Sozial!“ Das bedeutet für mich, dass man sich anderen gegenüber höflich, respektvoll und freundlich verhält. Egal ob man nun der Admin der Gruppe ist oder ein Mitglied. Mir verleidet es den Spaß an der Mitgliedschaft in Facebook-Gruppen doch ziemlich, wenn ich merke, dass manche Admins sich hochnäsig und aufsässig benehmen, weil sie glauben, es sich erlauben zu können. Administratoren sind keine Götter! Zumindest nicht für mich. Mag ja sein, dass sie bei einigen Menschen damit Erfolg haben, aber ich kritisiere dieses Verhalten, weil es mich ärgert und weil es das zwischenmenschliche Klima in den Gruppen zerstört.

Das man angedroht bekommt, aus der Gruppe ausgeschlossen zu werden, wenn man dieses macht und jenes nicht, dass ist in meinen Augen so kindisch und hanebüchen, dass man es kaum glauben mag. Natürlich soll und darf der Admin über die Gruppe wachen und für Ordnung sorgen. Werbung und anderes unerwünschtes Material muss draußen bleiben, ganz klar. Das sich innerhalb einer Gruppe auch mal gezankt wird, ist ebenso möglich, und auch hier muss der Admin schlichten können. Aber dann sollte er dies in einer Weise tun, die den Mitgliedern nicht das Gefühl vermittelt, kleine dumme Kinder zu sein, die den erhobenen Zeigefinger des Lehrers fürchten.

administrator-1188494_1280

Das sich im Netz Menschen mit den unterschiedlichsten Charakteren und Verhaltensweisen tummeln ist ja bekannt. Aber dennoch macht es mich jedesmal irgendwie betroffen, wenn ich mit solch seltsamen Zeitgenossen konfrontiert werde. Nicht das ich mich einschüchtern ließe, aber ich reagiere mit Zurückhaltung, weil ich es nicht einsehe, noch Öl ins Feuer zu gießen und eine ellenlange Diskussion anzuheizen. Es würde ohnehin nichts bringen, denn gewisse Leute sind zu sehr von sich überzeugt, als das man ihnen mit einfachen Worten beikommen könnte. Daher erscheint es mir wirkungsvoller, in die Defensive zu gehen und die Sache abzuschließen, in dem ich die Gruppe verlasse. Ich muss sagen, seit ich solche unschönen Erfahrungen machen musste, trete ich grundsätzlich keinen Facebook-Gruppen mehr bei. Obwohl es mir aufgrund einiger für mich interessanter Themengebiete, doch ein klein wenig leid tut. Ich würde mir wünschen, dass ein paar Administratoren von Facebook-Gruppen diesen Post lesen und sich mal folgenden Rat zu Herzen nehmen, der da lautet: Benehmt euch nicht wie die Götter die ihr nicht seid, und haltet euch selbst mal an die Verhaltensregeln in den Gruppen. Seid höflich und respektvoll. Dann klappt das auch mit den Mitgliedern.

In diesem Sinne, wieder sehr freundliche Grüße von eurer Barbarella ♥

Advertisements

2 Kommentare zu „Der Gottgleiche Administrator – Oder Selbstüberschätzung im Netz“

  1. Jetzt hab ich auch endlich mal bei dir vorbei geschaut 😅 ich muss sagen, ich liebe deine Themen! Als ich den Text gelesen habe, hatte ich einen ganz bestimmten Menschen im Kopf, keine Ahnung, ob du denselben meintest, aber deine Beschreibung trifft voll und ganz auf ihn zu 😂 ich bleib sicherlich weiterhin deine Leserin!
    LG Julie

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank Julie für dein Feedback und fürs Folgen. Ich hatte neulich ein ärgerliches Erlebnis mit einem Gruppenadmin bei Facebook und das war die Inspiration zu diesem Beitrag 😉 Nochmals Dankeschön und weiterhin viel Spaß mit meinem Blog.

      Liebe Grüße und frohe Ostern, wünscht Dir Barbarella ( Marion ) ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.